Die Agentur für Interim Manager expandiert mit Büro in Hamburg

Der Partner der Agentur für Interim Manager Herr Dr. Frank Ziebeil wird neben dem Büro im Bonn auch das Büro im Hamburg aufbauen.

Aufgrund des schnellen, wirtschaftlichen Wachstums in der Hansestadt Hamburg werden neben hochqualifizierten Fachkräften und Managern auch für zeitlich befristete Aufgaben und Projekte zunehmend Interim Manager für temporäre Einsätze, personelle Überbrückungen oder schnelle Expansion sowie für Projekte bzw. Projektschieflagen gesucht.

Kernbranchen sind hierbei Produktionstechnik und Werkleitung, Sanierung, M&A, Standort Erschließung und Neuaufbau sowie die Erschließung neuer Märkte in Mittel- und Südamerika von Deutschen Konzernen und Mittelstandsfirmen.

 

Die Agentur für Interim Manager AIM GmbH ist ein national und international tätiger Interim Management Provider und Vermittler von hochkarätigen Interim Managern für zeitlich befristete Projekte, bei der alle Partner nachweislich in gehobenen Management Positionen operativ und strategisch in verschiedenen Branchen erfolgreich waren.

Wir unterstützen mittelständige Unternehmen, Konzerne und Beratungsunternehmen oft in unternehmenskritischen Phasen bei kritischen Projekten, der Einführung neuer Technologie, in Restrukturierungsprojekten oder bei Firmenübernahmen. Speziell bei einem nicht geplanten Ausfall vom Vorständen, Geschäftsführern, Managern und Experten können wir kurzfristig geeignete Fach- und Branchenexperten vorstellen, die nicht über einen zeitaufwendigen Recruiting Prozess über Personalberatungen erst gefunden werden müssen und die sofort einsetzbar sind.

Kontaktieren Sie bitte bei Bedarf unsere regional vertretenen Partner in  Berlin, Bonn, Düsseldorf, Hamburg, München, Nürnberg oder Stuttgart, oder rufen Sie in der Zentrale in Nürnberg an.

 

Weitere Informationen erhalten Sie unter:
Agentur für Interim Management,
Nürnberg und Hamburg
Werner von Beyer

Agentur für Interim Manager eröffnet mit Herrn Dr. Frank Ziebeil neues Büro in Bonn

Mit dem neuen Partner, Dr. Frank Ziebeil erweitert die  Agentur für Interim Manager nicht nur die lokale Präsenz in Deutschland durch ein neues Büro in Bonn, vielmehr gewinnt das Partnernetzwerk auch zusätzliche Expertisen in den Bereichen Automotiv und Werkzeugmaschinen hinzu.

Herr Dr. Frank Ziebeil verfügt über profunde Erfahrungen in der Produktionstechnik als Werkleiter, als Sanierer und langjährigen Erfahrungen in der Geschäftsführung sowohl in Deutschland als auch Süd- und Mittelamerika. Mit diesem Erfahrungsschatz für Standortschließungen, deren Neuaufbau, die Erschließung neue Märkte sowie M&A auch in kulturell sehr unterschiedlichen Umgebungen.

Aufgrund der immer schnelllebigeren Märkte sieht Herr Ziebeil den Interim Manager als die ideale Lösung, um Unternehmen das Bestehen in diesem Umfeld zu sichern. Interim Manager bieten:

  • hohen Erfahrungsschatz
  • spezialisiertes Wissen
  • sofortige Verfügbarkeit
  • genau definierten Kostenrahmen

Dadurch werden Expansionen und Wachstum genauso wie die Überbrückung von Vakanzen oder das meistern von Krisen effektivste gelöst werden. Wir liefern dafür die richtigen Köpfe, die richtigen Macher.

Der AIM Interim Manager Siegfried Lettmann wird für den „European Constantionus Award 2016“ nominiert

Der aktuell über die Agentur für Interim Manager AIM GmbH – Partner Ulrich Kuchenbaur eingesetzt Interim Manager Siegried Lettmann wurde heuer für den renommierten EUROPEAN CONSTANTINUS Award 2016 nominiert. Grund für die Nominierung sind seine hervorragenden Leistungen für die Gmundner SIHGA GmbH, bei der er über eineinhalb Jahre die Geschäftsführung nach Ausscheiden der Geschäftsführer und nachfolgendem Unfall der Eigentümerin übernahm und in dieser Zeit den größten Gewinn der Firmengeschichte erwirtschaftete.

Die Verleihungen finden im Oktober in Brüssel statt.

Der europäische CONSTANTINUS Award, von der European Federation of Management Consultancies Associations (FEACO) wird 2016 zum fünften Mal verliehen und honoriert qualitativ hochwertige Leistungen von Interim Managern.

Agentur für Interim Manager AIM GmbH
Geschäftsführung

Artikel in VDI-Nachrichten mit AIM Partner Ulrich Kuchenbaur

Der Manager auf Zeit bleibt

Von Chris Löwer | 24. Juni 2016 |VDI Nachrichten | Ausgabe 25

http://www.vdi-nachrichten.com/Management-Karriere/Der-Manager-Zeit-bleibt

Das Geschäft für Interimsmanager brummt. Besonders Ingenieure können davon profitieren, wenn sie flexibel sind und die Freiberuflichkeit nicht scheuen. Wobei: Immer öfter verlängern sich Mandate oder enden in einer Festanstellung.

Von wegen schnelle Nummer. Mal eben einen Brand löschen und schon sind sie wieder weg – das gilt so nicht mehr für Interimsmanager. Anselm Görres, Geschäftsführer der Vermittlungsagentur ZMM Zeitmanager München, berichtet von Kräften, die mittlerweile als Werksleiter in der Fertigung eines Spezialpumpenstellers eingesetzt werden oder als FuE-Leiter bei einem Start-up in der Medizintechnik oder als Qualitätsmanager und Ablaufoptimierer in einem Großunternehmen. Das Klischee vom blitzartig auftauchenden und ebenso zackig wieder verschwindenden Sanierer stimmt nur bedingt.

Nach der Erfahrung von Ulrich Kuchenbaur, Partner der Agentur für Interimsmanager, verteilen sich die Mandate zwar zu etwa 10 % auf klassische Sanierung, jedoch 40 % überbrücken Vakanzen und 50 % werden für Projekte angeheuert. Mit diesem Wandel der Einsatzgebiete steigt auch die Dauer, sodass zwölf Monate und mehr keine Seltenheit mehr sind, weiß Kuchenbaur. Außer bei Projekten – da ist alles drin: „Bei Beratungen können das nur wenige Wochen sein. Steht etwa eine Aufgabe als Projektleiter zur Werksverlagerung, Werksneubau, Mergers-&-Acquisitions-Begleitung oder eine SAP-Einführung an, kann das auch ein Jahr dauern“, berichtet Kuchenbaur.

 

RUND EIN VIERTEL ALLER MANDATE HABEN EINEN INGENIEUR- TECHNISCHEN HINTERGRUND

Bei allem mache sich ein Trend bemerkbar: Manager auf Zeit erleben einen Aufschwung, was nicht weiter verwundert, da sie Löcher stopfen, die der vielfach beklagte Fach- und Führungskräftemangel hinterlässt. Zudem sollen sie Antworten auf immer schnellere Innovationszyklen liefern, die Unternehmen ein Höchstmaß an Flexibilität abfordern. Für Zeitarbeiter mit Führungsverantwortung brechen goldene Zeiten an.

„Grundsätzlich erlebt Interimsmanagement seit über zehn Jahren eine stetig steigende Nachfrage“, berichtet Marei Strack, Vorstandsvorsitzende der Dachgesellschaft Deutsches Interim Management e. V. (DDIM). Das Honorarvolumen für Interimsmanagement-Einsätze in Projekten auf den oberen Führungsebenen werde bis zum Jahresende auf knapp über 1,5 Mrd. € wachsen, erwartet Strack: „Damit liegt der Wert rund 15 % höher als zum Ende des Jahres 2015.“

Derzeit werde das Wachstum der Branche durch die zunehmende Nachfrage nach hoch qualifizierten Spezialisten im Allgemeinen und den Digitalisierungsbestrebungen vieler Unternehmen im Speziellen getrieben. Strack: „Insgesamt geht der Trend dahin, sich für besondere Projekte und Aufgabenstellungen externe Experten auf Zeit ins Haus zu holen.“ Insbesondere schlank aufgestellte Unternehmen täten sich mit großen, komplexen Projekten schwer: „Hier ist die vorhandene Managementkapazität häufig nicht ausreichend und auch nicht kurzfristig am Markt zu rekrutieren. Interimsmanager besetzen dieses Feld – insbesondere auch in technischen Bereichen – besonders gut“, erklärt Strack.

Laut DDIM fragt vor allem der Maschinenbau (25 %) Manager auf Zeit nach, gefolgt von der Automobilindustrie (18 %) sowie dem Sektor Information- und Telekommunikation (8 %). Bei Ingenieuren beobachtet Strack einen klaren Trend zu Projekten und weniger zu linienbezogenen Einsätzen wie Vakanzüberbrückungen. Hier spielten dann vor allem Projekte zur Prozessoptimierung, Produktionsverlagerung oder auch Entwicklungsprojekte eine Rolle. Nach einer Studie von Ludwig Heuse Interim Management haben mittlerweile rund ein Viertel aller Mandate einen ingenieurtechnischen Hintergrund. „Ein Viertel der im DDIM organisierten Interimsmanager hat eine ingenieurtechnische Ausbildung und arbeiten auch in diesem Bereich“, berichtet auch Strack.

Aber für Ingenieure zeigt sich noch ein anderer Trend, den Görres registriert: „Früher waren Werksleitung, Arbeitsvorbereitung, Qualitätslogistik und Prozessoptimierung die häufigsten technischen Funktionen“, sagt er, „Bei ZMM gab es 2015 geradezu einen Boom bei Einkaufsthemen. In diesem Bereich wird keineswegs nur nach Kaufleuten, sondern auch nach Ingenieuren oder Wirtschaftsingenieuren gesucht.“ Zudem seien Ingenieure auch im technischen Vertrieb sehr gefragt.

Wer diesen Weg beschreiten möchte, sollte jedoch nicht nur fachlich fit sein, sondern auch führungs- und umsetzungsstark: „Das sind die Kernkompetenzen von Interimsmanagern. Dies ist der originäre Auftrag von Managern auf Zeit und unterscheidet den Berufsstand von Unternehmensberatern, die externe Analysen und Konzepte erstellen, Entscheidungsverantwortung und Implementierung aber beim Auftraggeber belassen“, erklärt Strack. „Darüber hinaus werden betriebswirtschaftliche Kenntnisse und strategisches Denken immer wichtiger. Wer das Einmaleins von Wirtschaft und Management nicht versteht, der wird es als Interimsmanager nicht weit bringen.“ Wer dauerhaft erfolgreich sein will, benötige auch hinreichend praktische Management-Erfahrungen, ausgeprägte Selbstvermarktungsfähigkeiten, professionelle Partner und ein starkes Netzwerk. In Strackes Anforderungskatalog finden sich noch weitere Fähigkeiten: Überzeugungskraft, Vertrauenswürdigkeit, überdurchschnittliche soziale Kompetenz, analytisches Denken, Durchsetzungskraft, Kreativität und Kommunikationsstärke.

„Da Interimsmanager an verschiedenen Orten und permanent unter Zeitdruck arbeiten, sind hohe Belastbarkeit, Anpassungsfähigkeit und Selbstmanagement Voraussetzungen für diesen Beruf“, ergänzt Strack. Kuchenbaur erweitert diesen Katalog um das „Unternehmer-Gen“, das in einem schlummern sollte: „Sonst geht man nicht in die Unsicherheit als Selbstständiger.“

Doch immer öfter währt die Phase des freien Unternehmertums nicht lange. Ein Drittel von Kuchenbaurs Klienten blieb im letzten Jahr gleich ganz im Unternehmen, besonders wenn eigentlich nur eine Überbrückung von Vakanzen vereinbart war. „Der Vorteil ist“, sagt Kuchenbaur, „nach drei bis sechs Monaten Interim wissen beide Seiten genau, was Sache ist. Die Chance des Scheiterns geht dann gegen Null, da man sich und die Aufgabe bestens kennt.“

 

WAS DER INTERIMMANAGER VERDIENT

Die Manager auf Zeit sind selbständig, ihr Honorar wird in der Regel frei verhandelt und orientiert sich am Umfang der Aufgabe, den Erfahrungen und dem Grad der Verantwortung. „Als Faustregel kann ein Tagessatz von 0,7 % bis 1 % des Jahresgehaltes für eine vergleichbare Position gelten“, sagt Marei Strack, Vorstandsvorsitzende der Dachgesellschaft Deutsches Interim Management. Allerdings gebe es eine große Spannbreite. Mit zunehmender Tendenz würden auch erfolgsabhängige Honorare oder Komponenten vereinbart.

Gut die Hälfte der von der Dachgesellschaft Deutschen Interim Management e. V. (DDIM) befragten Interimsmanager erwarten für 2016 Tagessätze in einer Spanne zwischen 1000 € und 1300 €. In schwierigen Mandaten werden auch Honorare von 2.500 € und mehr pro Tag gezahlt. Davon müssen jedoch auch die (Sozial-) Abgaben bestritten werden. Ganz besonders wichtig seien Rücklagen für Akquisitonsphasen, Weiterbildung oder auch Krankheit oder Zeiten ohne Mandat. Denn nur selten gelinge ein nahtloser Übergang. So waren die von der DDIM befragten Manager im Durchschnitt 142 Tage im Projekt.

Beitrag in XING zum Interim Managernent

In Xing-News wurde im Mai 2016 ein Artikel zur Markt-Entwicklungen für Interim Manager veröffentlicht. Hierin wird beschrieben, das im Silicon Valley nur noch ca. 40% der Beschäftigen in einer Festanstellung sind. Für Deutschland prognostizieren Experten, dass sich der Marktanteil in den nächsten Jahren stark erhöhen und sich in den nächsten 7 Jahren vermutlich verdoppeln wird.

Aus Sicht der Agentur für Interim Manager AIM GmbH ist der Einsatz von Interim Manager seit mehreren Jahren stark wachsend. Die größten Einsatzgebiete liegen in den Funktionen: Ausfall von Führungskräften, Groß-Projekte, Einführung neuer Technik und Technologie inklusive IT sowie bei Restrukturierungs- und Sanierungsprojekten, wo für eine bestimmte Zeitdauer erfahrene Manager diese Aufgaben übernehmen und sofort starten können. Zusätzlich wird durch den stärker werdenden Mangel an geeigneten Projekt- und Führungskräften weiterer Bedarf an temporären Experten und Fach-Managern entstehen.

Die Vermittlung von Interim Managern erfolgt häufig durch erfahrene Provider und Agenturen, die sich auf Themenschwerpunkte spezialisiert haben. Bei der Agentur für Interim Manager werden erfahrene Manager auf Zeit erst ab der Funktionsstufe Projektmanager bis Geschäftsführer vermittelt, die vorher mindestens eine Funktionsstufe höher nachhaltige Berufserfahrung gesammelt haben.

 

Agentur für Interim Manager AIM GmbH

Werner von Beyer

Geschäftsführer

 

Agentur für Interim Manager in der Presse – Fachbeitrag im IHK-Magazin für Mittelfranken

AIM-Partnerin Karin Gebhardt informiert in der April-Ausgabe des IHK-Magazins „WiM – Wirtschaft in Mittelfranken“ rund um das Interim Management: Einsatzmöglichkeiten, konkrete Einsatzbeispiele, Markt- und Branchenentwicklung, verfügbare Fachrichtungen, Honorarmodelle.

Artikel: 2016-04_WiM-Artikel_AIM kurz_KG

Während aktuelle Studien den Interim Managern eine hohe Kundenzufriedenheit attestieren, prognostizieren Experten wie das Weltwirtschaftsforum Davos und die Roland Berger Restrukturierungsstudie weiter steigenden Bedarf an Interim Managern in Deutschland. Als Gründe werden die Digitalisierung, Konsolidierungsdruck, regulatorische Veränderungen, Fachkräftemangel und Entwicklungen auf Auslandsmärkten genannt.

Hier geht es zur Online-Ausgabe der WiM April 2016 – Special für Personalwirtschaft:

http://www.wim-magazin.de/ausgaben/catalogs/WiM-04-2016/pdf/WiM-04-2016.pdf    ( Seite  31 und 32)

 

Agentur für Interim Manager AIM GmbH

Werner von Beyer

Geschäftsführer

Pressemitteilung: Büroeröffnung in Berlin – Christian Lepsien wird Partner der Agentur für Interim Manager

Die Agentur für Interim Manager ist ein Partnernetzwerk, das Unternehmen beim professionellen  Einsatz von Interim Managern aktiv berät und betreut. Im März 2016 ist hierzu Herr Christian Lepsien in das Partner-Netzwerk eingetreten und hat das Büro in Berlin eröffnet. Seine Branchenexpertise liegt u.a. in der Service Industrie, bei Medien-Konzernen, in Outsourcing-Lösungen von Business Prozessen, in der Lebensmittel-Industrie und bei Marketing- und Unternehmensberatung. Ein weiterer Schwerpunkt liegt in Restrukturierung und Turn Around Management.

Herr Lepsien hat langjährige Führungserfahrung auf internationalem Niveau mit Business Units von mehr als 5.000 Mitarbeitern und starkem, praktischem Know-how im Einsatz von Interim Managern in Management- und TOP Management Positionen in jeglichen betrieblichen Funktionsbereichen. Er war zuvor Hauptgeschäftsführer der Region Asien/Mittlerer Osten für Europas führendes Multi-Service-Unternehmen mit weltweit mehr als 65.000 Mitarbeitern in 21 Ländern und hat danach ein Unternehmen für Beratung und als Lösungsanbieter im Bereich Human Resources mit Schwerpunkt Industrie 4.0 erfolgreich aufgebaut und geleitet.

Christian Lepsien sieht durch den demografischen Wandel und die Einführung von Industrie 4.0 verstärkt einen kurz- und mittelfristigen Bedarf bei Unternehmen an spezialisierten und erfahrenen Fachkräften und Managern, die aktuell nur bedingt am Markt verfügbar sind. Dieser Fachkräftemangel kann durch den Einsatz von Interim Managern in zeitlich befristeten Projekten professionell ausgeglichen werden. Verstärkt wird dieser Effekt durch die gleichzeitig stark zunehmende Anforderung an Geschwindigkeit und Flexibilisierung von Know-how und Managementleistung.

Mit der AIM Gruppe bietet er und sein Team mittelständischen Unternehmen und Konzernen die Möglichkeit, schnell und effizient passgenaue Managementlösungen einsetzen zu können, die nachhaltige Erfolge erzielen.

 

Agentur für Interim Manager AIM GmbH

Geschäftsführung

Werner von Beyer

Studie – Hohe Zufriedenheit mit Interim Managern

Die Helmut Schmidt-Universität Hamburg führte eine „Interim Leadership Success“-Studie als Teil eines Forschungsprojekts durch und befragte 249 Unternehmensentscheider in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Prof. Dr. Jörg Felfe und Edwig Holste untersuchten Führungserfolg im Kontext flexibilisierter Arbeitsstrukturen. „Interim Manager sind erfahrene, hochqualifizierte und selbständige Führungskräfte auf Zeit. Sie unterstützen Unternehmen für einen begrenzten Zeitraum (bspw. 6-12 Monate) und müssen sich sehr schnell auf die spezifischen Begebenheiten eines Unternehmens einstellen. Erfolgreiche Interim Manager nehmen geradezu prototypisch Führungsanforderungen einer zunehmend flexibilisierten Arbeitswelt vorweg.“

Befragt wurden die unterschiedlichsten Branchen, allen voran aber jene, die bisher am häufigsten Interim Manager einsetzen, wie Automotive, Maschinenbau, Dienstleistung, Chemie/ Pharma, IT-Unternehmen. 18% dieser Unternehmen setzen Interim Manager regelmäßig/ häufig, 37% gelegentlich ein. Personalagenturen, die Interim Manager vermitteln, sind mit 55% die am häufigsten gewählte Rekrutierungsoption der Entscheider, noch vor deren eigenem Netzwerk.

Ein entscheidendes Ergebnis der Studie war die überdurchschnittliche hohe Zufriedenheit der Unternehmen mit den Interim Managern. Die Zufriedenheit der Unternehmen mit den Ergebnissen des Interim Manager-Einsatzes liegt, trotz oftmals schwieriger Startbedingungen, bei 72 Prozent. Die Ergebnisse von Interim Managern werden noch besser beurteilt, wenn Provider mit der Auswahl beauftragt werden.

Unternehmen sind zu 78 Prozent deutlich zufriedener mit der Arbeit eines Interim Managers, wenn dieser über einen Interim Manager Provider bezogen wurde. Dabei werden besonders die Schnelligkeit und die Marktübersicht der Vermittlungsagentur geschätzt. Auch die größere Auswahl an Kandidaten, die Qualitätssicherung (z. B. durch persönliche Kenntnis der Kandidaten und ausführliches Interview) sowie die Beratung bei Projekt- und Profildefinition (z. B. durch einen Business Partner mit langjähriger Erfahrung im operativen Management) werden von den Unternehmen begrüßt.

Welche Chancen sehen Unternehmen in Interim Managern?

– sind kurzfristig und flexibel einsetzbar (95%)

– konzentrieren sich auf Projekte (91%)

– haben Erfahrung mit Sondersituationen (85%)

– bieten Zugang zu Spezial-Know-how (77%)

– treffen umstrittene Entscheidungen (70%)

Stehen auch in Ihrem Unternehmen größere Projekte oder eine Restrukturierung an? Benötigen Sie neues Know-how? Oder haben Sie Vakanzen zu überbrücken? Dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

 

KG

Agentur für Interim Manager expandiert weiter. Neue Partnerin am Standort Nürnberg.

Die Agentur für Interim Manager ist ein Partnernetzwerk, das Unternehmen hinsichtlich des Einsatzes von Interim Managern betreut. Zum 17. Juli 2015 ist eine weitere Partnerin dem Netzwerk beigetreten und betreut vorrangig die Branchen Konsumgüter, Handel, Dienstleistungen, Beratungsinstitute, Agenturen.

Die Partnerin verfügt über langjährige Geschäftsleitungserfahrung in weltweit tätigen Konsumgüterunternehmen, z. B. Schöller Lebensmittel (jetzt Nestlé Schöller), wie auch in Beratungs- und Marktforschungsinstituten, z. B. Icon Added Value, wo sie für eine Vielzahl von Branchen beratend tätig war. Sie bringt ihr tiefes Verständnis für Geschäftsabläufe, Organisationsstrukturen und interne Prozesse jetzt in die zielgerichtete und passgenaue Vermittlung von Interim Managern ein.

Werner von Beyer, Mit-Gründer und Managing Partner des Unternehmens: „Im Rahmen unseres Geschäftsmodells können wir durch den unterschiedlichen Erfahrungshintergrund unserer Partner nahezu jede Aufgabenstellung kompetent lösen. Unser Mandant wird dabei idealerweise von dem Partner mitbetreut, der für das jeweilige Projekt die höchste Fachkompetenz besitzt.“

3. Stuttgarter Nachfolgetage – Unterstützung durch Interim Manager

Im Rahmen der 3. Stuttgarter Nachfolgetage, die am 9.Juli 2015 bei der IHK Stuttgart stattfinden, wurde von der Agentur für Interim Manager AIM GmbH der Stuttgarter Partner Ulrich Kuchenbaur zu einem Vortrag mit dem Schwerpunkt: „Interimsmanagement – Was tun, wenn der Nachfolger noch nicht bereitsteht“  eingeladen.

Sollten Sie Interesse an einer Teilnahme haben, können Sie gerne direkten Kontakt mit Herrn Kuchenbaur aufnehmen (ulrich.kuchenbaur@agentur-fuer-interimmanager.de).